Farewell mi Querido Amigo

Farewell you precious summer time
with your humid air
that makes me break a sweat even before I’m fully out of bed. [Für Deutsch hier klicken]
Goodbye to high temperatures
that never tickle my throat or tease my sinuses.
Oh cherished summer, thy easing traits I shall treasure
till end of spring unites us again.
And once more I shall cast away
the inhaler, this artificial third leg for my lungs
and enjoy the freshness of thy mornings
in my lungs – free from obstructions that bring me to my knees (well, at least my hands down on my thighs to better gasp for air).
Adiós mi querido amigo,
you soothed my ailing airways,
calmed my bronchial tree that is so easily irritable.
Thank you for granting me three months of
carefree sporting activities, without having to waste a thought on inhalers, sinus washes and nose sprays.
Thank you, I’ll miss you, though not your temperatures (But lo and behold: Just this morning I was – for the umpteenth time – told what a mild summer this was…).

My "private" running trail.
My “private” running trail.

As you see I’ve found my safe haven here in the warm and muggy climate of Texas when it comes to my Exercise Induced Asthma – or Exercise Induced Bronchoconstriction (EIB) as they like to call it nowadays. My doctor in Switzerland suggested as much but I didn’t dare to imagine it even for a moment for dreams that shatter are way worse than realities that you simply considered a possibility but then don’t come true.

But then it truly happened: Starting one blessed day in July my lungs rejoiced in the warm air and up until this week I didn’t have to touch the inhaler once. What a game changer! Though I’m perfectly well when taking in my puffs, I still don’t feel very comfortable using medication on such a regular basis. But that’s just me and at some point I will overcome the stigma for the use of lung puffs helps ease the allergy-like symptoms that come with an asthma attack: Excessive sneezing, the nose either being runny or clogged up, stuffy head… the whole nine yards. But I think all in all I’m getting away pretty well; I’m still able to enjoy whatever sports I like, jogging still being the only one really triggering the asthma. And even if I break into an attack on the way I’m pretty much able to go on and power through it. I just have to make sure to use the inhaler afterwards for else the symptoms will, as mentioned, be considerably worse.

Florida beach: Not too shabby... not too shabby at all.
Florida beach: Not too shabby… not too shabby at all.

So, there’s the reason for my Ode to summer above. I think it’s only fair I praise the hottest of seasons for once, since usually it is spring and fall I favor, simply for their more moderate temperatures. But now you know the truth – I’m all about humidity… maybe I should consider a move to Florida? I mean after all, retirement age is drawing closer now that I’ve passed the big four and O, right? 😉

Resources & Sources

  • Photo running trail by evozeta
  • Photo Florida by evozeta
  • Article on EIB by Wikipedia – validated 10/15/2014

Lebe wohl, du geschätzte Sommerzeit
mit deiner feuchten Luft
die mich in Schweiss ausbrechen lässt noch bevor ich das Bett richtig verlassen habe.
Auf Wiedersehen zu hohen Temperaturen,
die nie meinen Hals kitzeln oder meine Nebenhöhlen reizen.
Oh geschätzter Sommer, deine besänftigenden Eigenschaften werde ich in Ehren halten
bis uns das Ende des nächsten Frühlings wieder vereint.
Und einmal mehr werde ich meinen Inhalator,
dieses künstliche dritte Bein für meine Lungen, wegräumen
und die Frische deiner Morgen in meinen Lungen geniessen – frei von Schleim der mich in meine Knie zwingt (nun, zumindest meine Hände auf meine Oberschenkel, um einfacher nach Luft zu schnappen).
Adiö mein geliebter Freund,
du hast meine angeschlagenen Atemwege beruhigt,
meinen Bronchialbaum, der so leicht zu irritieren ist, besänftigt.
Danke, dass du mir drei Monate voller
sorgenfreier sportlicher Aktivitäten gewährt hast, in denen ich keinen Gedanken an Inhalatoren, Nasenduschen oder Nasensprays verschwenden musste.
Danke, ich werde dich vermissen, deine Temperaturen hingegen nicht (Aber siehe da: Bereits zum x-ten Mal wurde mir heute Morgen mitgeteilt, was für ein milder Sommer dies doch war…).

Wie ihr seht habe ich hier in Texas mit seinem warmen und oftmals schwülen Klima meinen sicheren Hafen in Sachen Anstrengungsasthma gefunden. Mein Schweizer Arzt hatte noch so eine Möglichkeit angedeutet, doch ich getraute mich nicht, daran zu glauben, denn zerbrochene Träume sind um einiges schlimmer als Realitäten, die man als Möglichkeiten betrachtet, die dann aber nicht wahr werden.

Doch dann ist es tatsächlich geschehen: Von einem gesegneten Tag im Juli bis Anfang dieser Woche erfreuten sich meine Lungen der warmen Luft und ich musste kein einziges Mal meinen Inhalator in die Finger nehmen. Was für ein Unterschied! Obwohl ich völlig in Ordnung bin, solange ich meinen Inhalator benutze, fühle ich mich doch nicht sehr wohl dabei, auf so regelmässiger Basis Medikamente einzunehmen. Aber so bin ich einfach und irgendwann werde ich auch dieses Stigma überwinden, denn Inhalieren hilft schlussendlich dabei, die Allergie-ähnlichen Symptome die eine Asthma Attacke mit sich bringt, zu lindern: Exzessives Niesen, eine entweder triefende oder verstopfte Nase, ein schummriger Kopf… das gesamte Programm. Doch ich glaube alles in allem komme ich ganz gut davon; ich bin in der Lage, jeden erdenklichen Sport zu treiben, wovon Laufen bisher der einzige ist, der das Asthma auslöst. Und selbst wenn mich eine Attacke überfällt, kann ich trotzdem weiter laufen und durchpowern. Ich muss einfach nach dem Lauf den Inhalator verwenden, da die Allergie-ähnlichen Symptome im Nachhinein ansonsten wie erwähnt um einiges schlimmer werden.

Da habt ihr also den Grund für meine Ode an den Sommer. Ich glaube es ist nur gerecht, dass ich für einmal den heissesten aller Monate lobe, nachdem ich üblicherweise Frühling und Herbst vorziehe, ganz einfach wegen deren milderen Temperaturen. Nun aber kennt ihr die Wahrheit – bei mir dreht sich alles um Luftfeuchtigkeit… vielleicht sollte ich über einen Umzug nach Florida nachdenken? Ich meine, schliesslich rückt das Pensionsalter zügig näher, jetzt wo ich die grosse Vier und Null überschritten habe, richtig? 😉Ressourcen & Quellen

  • Foto Laufpfad von evozeta
  • Foto Florida von evozeta
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s